Verein für Heilende Erziehung

Willkommen

Parzivâl-Schule

Michael-Haus

Aktuelles

Neubau

BIO Küche

Imkerei

Kontakt

Impressum

Intern

Datenschutz

Neubau

 

Weitere Infos

Neubauflyer

1. Spatenstich

Grundsteinlegung

 

Neubau

 

Unsere Bankverbindung:

Bank:
BLZ:
Kto.:
Stichwort:

Bank

Spendenformular

Unser neues Domizil am Ackermannbogen in Schwabing-West

 

Unsere Einrichtungen wurden im Jahr 1996 eröffnet und befanden sich in den ersten Jahren ihres Bestehens (1996-2004) auf dem Gelände einer ehemaligen Kaserne an der Ackermannstraße. Das Gelände war Teil eines Areals, das die Stadt München vom Bundesvermögensamt erworben hatte, um es in Wohnbauland umzuwandeln. Im Zuge der Abrissmaßnahmen mussten unsere Einrichtungen das Gelände verlassen. Das neue Domizil war ab 2005 in der Schleißheimer Straße 430, wo die Einrichtungen provisorisch in ehemaligen Kasernengebäuden unterkamen und erfolgreich wirken konnten. Die Suche nach anderen, passenden Räumen zur Anmietung für die Parzivâl-Schule und die Heilpädagogische Tagesstätte blieben erfolglos. Deshalb wurde die seit Gründung der Einrichtungen bestehende Idee eines Neubaus erneut aufgegriffen und ab 2011 erfolgreich umgesetzt.

 

Ein bereits vorliegendes Angebot der Landeshauptstadt München zum Grundstückserwerb in der Ackermannstraße in Schwabing-West war für den Verein die einmalige Chance zur Errichtung einer neuen Wirkungsstätte für unsere Einrichtungen in einem adäquaten Umfeld.

 

Gemeinsam mit dem Architekturbüro Haindl + Kollegen und insbesondere mit dem Architekten Dipl. Ing. Marcus Scholz wurde für die ursprünglichen Ideen und Anforderungen eine entsprechende Planung für die beiden Neubauten erarbeitet, die in einem gelungenen architektonischen Entwurf inklusive einer anerkannten akzeptablen Raumplanung umgesetzt wurde. Das Konzept der Planer berücksichtigt die geforderten, städtebaulichen Aspekte, sowie die Standards der Energiesparverordnung (EneV) 2009 und nachhaltige ökologische Aspekte.

 

Um eine aus wirtschaftlicher Sicht durchführbare Baumaßnahme gewährleisten zu können, wurde das Neubauprojekt des Schulgebäudes in zwei Teilabschnitten geplant, während das Gebäude der Heilpädagogischen Tagesstätte (HPT) komplett erstellt werden konnte und stand ab September 2012 den Kindern und KollgInnen zur Verfügung.  Der erste Teilabschnitt (Bauabschnitt) des Schulgebäudes mit seinen Klassen- sowie Gruppenräumen, dem Eurythmiesaal, der Betriebs- und Hauswirtschaftsküche und den notwendigen Verwaltungsräumen wurde bereits umgesetzt und seit September 2012 ist darin nun die Parzivâl-Schule beheimatet. 

 

TrennKreiseFarbig 

 

Der zweite Bauabschnitt

 

Der zweite Bauabschnitt (2. BA) der Parzivâl-Schule mit den notwendigen Erweiterungen um entsprechende Fachräume und Räumen für die Offene Ganztagsschule / Mittagsbetreuung, wurde im Sommer 2013 in Angriff genommen. Im 2. Bauabschnitt wird zudem auch eine Einfachturnhalle für die Parzivâl-Schule entstehen.

 

Im April 2014 wurde das beantragte Raumprogramm zur Erweiterung der Schule durch die Regierung von Oberbayern genehmigt. Nach Abrechnung des 1. Bauabschnittes wurde dann im Frühjahr 2015 auch der zur Herstellung der Erweiterungen notwendige Baukostenersatz gemäß Art. 34 Satz 2 des Bayerischen Schulfinanzierungsgesetzes positiv beschieden und ebenso genehmigt.

 

Im Frühjahr 2014 wurde auf Grundlage des genehmigten Raumprogramms nach erneuter Planungskorrektur die Baugenehmigung für den 2. BA beantragt und diese wurde dann im September 2014 durch die Landeshauptstadt München erteilt.

 

Parallel ist es dem Verein gelungen, gemeinsam mit der Triodos Bank N.V. Frankfurt eine solide und vertretbare Finanzierung herzustellen. Ausschlaggebend und Grundlage waren natürlich, ebenso wie bereits beim ersten Bauabschnitt, die Fortsetzung der kostenbewussten und optimalen Vorgehensweise unter Berücksichtigung der pädagogischen Anforderungen und der wirtschaftlichen Möglichkeiten des Vereins.

 

Nach erfolgten öffentlichen Ausschreibungen zum ersten Vergabepaket gemäß VOB/A konnten wir jetzt im Frühsommer mit dem „Neubau Parzivâl-Schule 2. Bauabschnitt mit Turnhalle“ starten – am 15. Juni 2015 war der offizielle Baubeginn. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme des 2. Bauabschnitts sowie der Turnhalle ist zum Beginn des Schuljahres 2016/2017 geplant.

 

Der Neubau ist also auf einem guten Weg und wir haben mal wieder eine Baustelle.

 

Dennoch – es bleiben auch weiterhin viele „Wünsche“ offen. Wünsche, die auf den Notwendigkeiten zur Optimierung der Betreuung und Förderung unserer Kinder im Rahmen unseres Auftrags und Verständnisses beruhen.

 

Hier suchen wir - trotz Neubau - auch weiterhin nach finanzieller Hilfestellung und bitten um Ihre Mithilfe und Ihre Spende für unser gemeinnütziges Vorhaben! Wir schaffen vieles alleine – aber Ihre Unterstützung und Ihr Interesse an unseren Einrichtungen bringt uns und unsere Kinder weiter und hilft zudem bei der optimalen Umsetzung unseres Bauprojektes.

 

Der Verein für Heilende Erziehung e.V. ist ein anerkannter, gemeinnütziger Verein und als besonders förderungswürdig bestätigt.

 

Spenden und Zuwendungen zur Förderung von begünstigten Zwecken sind steuerlich wirksam und können steuermindernd geltend gemacht werden. Für Zuwendungen und Spenden stellen wir Ihnen gerne entsprechende Spendenbescheinigungen über Geldzuwendungen im Sinne des § 10b Einkommenssteuergesetz aus.

 

Und - wir freuen uns über jede Spende - auch Kleinspenden helfen uns weiter.
Wir stehen Ihnen gerne für Informationen und Auskünfte zur Verfügung und - wir freuen uns sehr über Ihre Unterstützung.